Informationen für Reisen nach Malta – BELS Malta

Erhalte aktuelle Angebote!

Du suchst nach Infos für Reisen nach Malta?

Hier sind einige Reisetipps, die du nicht in Touristeninformationen findest

Jeder, der nach Malta reist, wird einige grundlegende Informationen über die maltesischen Inseln, die Menschen und wie die Dinge laufen haben wollen. Das ist besonders wichtig für Schüler, die länger in Malta bleiben. Manche Informationen – die dir helfen den lokalen Lebensstil anzunehmen – gibt es nicht in Touristenbüros; es wird dir aber helfen, deine neue Umgebung entspannter und vollkommener zu erfahren, sobald die praktischen Aspekte wie Unterkunft und Transport erledigt sind.

Wenn du dich als Schüler bei BELS Malta oder Gozo einschreibst, wirst du unmittelbar Unterstützung mit allem was du brauchst erhalten. Dazu zählen Unterkunft, Transport, Karten, Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Weitere Informationen sind in den maltesischen Touristenbüros erhältlich. Dennoch sind hier die Dinge, die wir als unüblich aber besonders wichtig ansehen. Informationen, die jeder, der nach Malta reist, haben sollte.

1. Was einpacken?

Eine Frage, die jeder Reisende hat, die aber kein Touristenbüro beantwortet. Wenn du entscheidest, was du für Malta einpackst, übertreibe nicht mit warmer Kleidung und nimm ein T-Shirt mit, auch im Januar! Am besten ist es, die dicke Jacke zu Hause zu lassen und mehrere Schichten einzupacken, die du ausziehen kannst, wenn es warm wird. Während des langen, heißen Sommers brauchst du nur ein leichtes, langärmliges Teil, wenn du nachts am Meer bist. Mit den milden Temperaturen und nur kurzen Sturmböen ist Maltas Wetter großartig – bereite dich darauf vor!

2. Warum du das Wörterbuch vergraben kannst

Hasst du es auch, wenn du in ein anderes Land reist und weder die Speisekarte lesen noch nach dem Weg fragen kannst? Möglicherweise lernst du Englisch, um eine extra Karte ausspielen zu können, wenn du Sprachschwierigkeiten hast. Malta ist leicht zu bereisen, da Englisch eine Amtssprache ist und jeder Information in Englisch verfügbar ist. Voll eintauchen kannst du als Englischschüler in Malta und wenn du zu faul bist, kannst du mit den einheimischen italienisch, deutsch, französisch, spanisch, arabisch, russisch… sprechen. Malteser sind echte Sprachgenies.

3. Die maltesische Sprache

Nein, die Malteser streiten nicht immer, wenn sie miteinander sprechen. Die unbekannten, semiotischen Sounds und die Betonung der maltesischen Sprache lassen sie unsanft und ungewohnt für fremde Ohren klingen, aber sei nicht alarmiert – du wirst eher überrascht sein, wenn die, von denen du dachtest sie streiten, 2 Minuten später in Gelächter übergehen.

4. Maltesische Angewohnheiten

Besucher auf Ländern, die konservativer in Bezug auf Emotionsausdruck sind, müssen sich erst an den maltesischen Ausdruck von Emotionen gewöhnen. Die Malteser sind passioniert mediterran in Liebe und Krieg – Sie sprechen laut, gestikulieren, und drücken Emotionen aus, die so schnell verschwinden, wie sie aufkommen – das ist in diesem Teil der Erde normal.

5. Maltese hospitality

Wie in jedem Land wirst du wahrscheinlich auf den ein oder anderen Kundenfänger treffen, oder den frechen Ladenbesitzer in Touristengebieten, der Touristen überrumpelt. Allgemein sind die Malteser warmherzig und offen und helfen dir in heiklen Situationen, damit du dich zu Hause fühlst. In Anbetracht Maltas langer Geschichte fremder Besetzung und Einflüsse, ist es beinahe erstaunlich, dass die meisten Malteser die Weltoffenheit und das Urlaubsfeeling mögen, welches Touristen auf die Insel bringen. Nimm dir Zeit Einheimische zu treffen; es ist ein wunderbarer Weg das Herz und die Seele des Landes abseits der ersten Eindrücke kennenzulernen. Und in der Tat kannst du, wenn du mehr Infos benötigst, einfach die Einheimischen in Malta fragen und sie werden dir sicher helfen.

6. Fahren auf der linken Seite

Wenn du planst ein Auto zu mieten, um die Sehenswürdigkeiten zu besuchen, beachte, dass wir eines der wenigen Länder sind, in denen links gefahren wird, wie in England, Australien und Japan. Es mag knifflig wirken, aber das Gute ist, dass die Entfernungen kurz sind und du schnell an dein Ziel kommst – lass dich nicht entmutigen! Das wichtigste ist, dass du im Uhrzeigersinn in Kreisverkehre fährst – nicht verursacht mehr Chaos auf der Straße als ein verlorener Tourist, der falsch herum in einen Kreisverkehr fährt.

7. Was du über Blinker und Warnlichter wissen solltest

Ja, das ist irgendwie peinlich. Wir alle wissen, dass wir es nicht tun sollten, aber man sieht es immer wieder, also erwähnen wir es und gehen dann weiter. Die meisten Malteser haben keine Ahnung, warum Autos Blinker haben und nutzen sie nicht oder falsch. Sie glauben auch, dass Warnblinklicht benutzt wird, wenn du kurzzeitig in einer Halteverbotszone stehst und aus dem Auto gehst in einen Shop (doppelte gelbe Linie und zwei Parkplätze blockiert). Es ist eine Schande, und es passiert immer wieder. Also sei gewarnt!

8. Bleibe angezogen

Malteser kommen in vielen Sorten: manche sind sehr offen, andere eher konservativ. Während gemütliche Strände und kristallklares Wasser einige Freude beim Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen, Wassersport, Bootsfahren und Angeln bieten, ist es besser, angezogen zu bleiben – nackt schwimmen ist verboten! Beachte auch, dass Badekleidung für den Strand ist – Einheimische begrüßen keine Frauen, die im Bikini durch die Straßen laufen und Männer zahlen Strafe, wenn sie ohne Shirt umherfahren.

9. Nichts da draußen will dich essen

Besuche Australien und du wirst plötzlich am untersten Ende der Nahrungskette stehen. In Malta ist Land und Meer sicher von gefährlichen Kreaturen. Dabei gibt es nur ein paar wenige, die Stechen, beißen oder dich verletzen, wenn du ihnen zu nahekommst, wie Quallen und der Feuerwurm. Aber Schlangen und Spinnen sind nicht giftig. Du brauchst auch keine speziellen Impfungen.

10. Lass deine Langeweile zu Hause

Wenn du glaubst, dass die kleine Insel bedeutet, dass es nicht viel gibt, um dich zu unterhalten, verwirf die Idee. Maltas 312 km² sind vollgepackt mit Dingen, die du tun kannst – im Freien essen, Theater, Bars, Clubs, Archäologische Ausgrabungsstätten, historische Städte, Abenteuersport, Strandaktivitäten, kulturelle Events und mehr werden dein Interesse wecken und dich unterhalten, wie auch immer deine Urlaubsstimmung ist. Es wird deine Neugier in den vielen Dingen in Malta wecken; lass uns helfen, dass du den besten Bildungsurlaub hast.

Für Touristen Informationen in Verbindung mit Englischkursen in Malta, schreibe uns unter [email protected].