Mein erstes Mal in Europa – das Erlebnis von Barbara – BELS

Aktuelle Angebote prüfen!

Barabara hat die Reise von Chile zu BELS Sprachschule gemacht

Lese ihren vierwöchigen Aufenthalt hier.

Ich heisse Barbara und komme aus Chile. Ich bin gerade nach Hause gekommen und dies nach ich Englisch mit BELS in St.Paul’s Bay gelernt habe. Ich habe einen Monat zwischen Oktober und November verbracht. Weil ich von Südamerika gekommen bin, war es ja eine ziemlich grosse Reise um nach Malta zu fliegen.

Ich habe mich für einen Englischkurs auf Malta entschieden, weil es eine kleine Insel mit sehr gutem Wetter ist. Ich bin allein nach Malta gereist und das Land ist sehr sicher und sehr ruhig. Ich mietete eine perfekte Wohnung, die 15 Minuten von der Schule entfernt war. Jeden Morgen bin ich gerne zur Schule gelaufen und nachmittags wieder zurück, ohne jemals Probleme zu haben.

Wenn du einen Ort zum Ausruhen und Lernen suchst, ist Malta der beste Ort dafür. Es gibt viele schöne Orte, die man nach dem Unterricht oder an den Wochenenden besuchen kann, wie die Blaue Lagune, die Blaue Grotte, Comino usw. Wenn du mehr Aktivität wünschst, kannst du auch Italien, Tunesien und andere Orte in der Nähe von Malta besuchen. Von Malta aus ist es einfach, in andere europäische Länder zu reisen. Für mich ist Malta der perfekte Ort.

Ich habe mich für einen Englischkurs an der BELS Malta Sprachschule in St. Paul’s Bay entschieden. Die BELS Malta Sprachschule in St. Paul’s Bay ist die beste Schule im Ranking der Website. Mein erster Eindruck war der beste. Die Leute an der Schule waren sehr nett und freundlich. Das Personal ist sehr friendly und hilfsbereit. In der Klasse kann man über alles reden, und es gibt viele interessante Diskussionen während des Unterrichts. Ich habe mein Englisch sehr verbessert und während des Englischkurses viele neue und gute Freunde gefunden.

Ich bin zur BELS Malta Language School gegangen, um mein Englisch zu verbessern, aber auf dem Weg habe ich viele Menschen in ähnlichen oder ganz anderen Situationen getroffen, aber Menschen, die wie ich lernen wollen. Jetzt, wo ich wieder zu Hause bin, vermisse ich die Zeit dort, aber gleichzeitig bin ich sehr dankbar für diese Erfahrung.  Ich bin sehr glücklich über alle Menschen, die ich kennengelernt habe, und über die Erinnerungen an BELS.