Ein kompletter Leitfaden zum Schreiben von professionellen E-Mails in Englisch

Ein kompletter Leitfaden zum Schreiben von professionellen E-Mails in Englisch

Ein Schritt-für-Schritt Leitfaden zu formellen E-Mails in Englisch

Das Schreiben von E-Mails in Englisch ist eine essenzielle Fähigkeit, die jeder beherrschen sollte. Heutzutage sind Emails die wichtigste Form der geschäftlichen Kommunikation. Sie sind schnell, unmittelbar und einfach abrufbar. Wegen der informellen Natur dieses Mediums, rutscht man schnell in einen umgangssprachlichen Ton in formellen Kontexten ab. Wie beim Schreiben von formellen Briefen in früheren Zeiten, gibt es auch für E-Mails einige Regeln und Stile zu befolgen. Das ist besonders wichtig, wenn du über deine E-Mails das Image des Unternehemens repräsentierst.

Checkliste zum Schreiben formeller E-Mails in Englisch

Hier sind die wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt

1.  Schreibe eine effektive Betreffzeile

Denke genau und kreativ über deine Betreffzeile nach. Sie sollte die Aufmerksamkeit des Lesers wecken und gleichzeitig den Grund der E-Mail hervorzuheben. Die Wahl der Betreffzeile beeinflusst, ob deine E-Mail gelesen und wird und welche Priorität sie bekommt. Daneben ist sie wichtig für Suchanfragen, falls du die E-Mail später wiederfinden musst. Einige Beispiele für effektive Betreffzeilen sind:

  • Nachfolgend des heutigen Treffens
  • Freundliche Zahlungserinnerung
  • Feedback zum französischen Bericht benötigt
  • Aktualisieren des Webseiten- Inhalts

2. Nutze passende Begrüßungen

Es gibt verschiedene Stufen der Formalität bei formellen E-Mails, abhängig von deiner Beziehung zum Empfänger und dem Grund für die E-Mail.

  • To whom it may concern – benutze das nur, wenn du nicht weiß, an wen du die Email adressieren musst.
  • Dear Sir/Madam – Wenn du an eine Position schreibst, aber den Namen der Person nicht kennst.
  • Dear Mr Martin – Wenn du einem männlichen Kontakt schreibst.
  • Dear Ms Martin – Wenn du an einen weiblichen Kontakt schreibst, unabhängig des familiären Status.
  • Dear Dr Jones – Wenn du einem Doktor oder Professor schreibst.
  • Dear Andrea White – Nutze den ganzen Namen, wenn du das Geschlecht des Empfängers nicht kennst.

3.  Schreiben der ersten Zeilen

Grundsätzlich beginnen wir eine E-Mail mit einer Zeile, die erklärt, warum wir schreiben. Wenn wir an bekannte Personen schreiben, können wir oft mit Sätzen wir in dem Bild unten beginnen:

All diese Phrasen in den ersten 4 Spalten können als Satzbeginne für Geschäftskontakte oder Kollegen benutzt werden. In der letzten Spalte findest du Beispiele für Mögliche Enden.

4. Halte es präzise

Während eines Arbeitstages empfangen die Menschen unzählige E-Mails. Diese kurz und direkt zu halten stellt sicher, dass sie gelesen werden, leicht verdaulich sind und kurzfristig beantwortet werden. Während man das tut ist es wichtig, formell zu bleiben.

5. Gebrauch von formeller Sprache

Der Grat an Formalität den wir nutzen hängt davon ab, an wen wir schreiben, wie gut wir die Person kennen und warum wir schreiben. Grundsätzlich beinhaltet formelleres Schreiben längere, komplexere Sätze und Wörter, weniger Phrasenverben und weniger Abkürzungen.

Hier sind einige Beispiele von regulärer Sprache im Vergleich mit formeller Sprache:

  • It’s important > it is essential
  • Ask > enquire
  • At the moment > currently
  • Before > previously
  • Can you send me > I wonder if it would be possible for you to forward me
  • Hope to hear > I look forward to hearing from you soon.
  • It’d be great > I would be most grateful if you could…
  • On top of that > furthermore
  • We are sorry > we regret to inform you
  • If you need help > should you require any assistance…
  • If you cannot meet the deadline > in the event of any delay

5.  Habe einen klaren Grund

Nutze während der E-Mail einfache Sprache und Verbindungswörter, um dich gut auszudrücken. Wenn du fertig mit dem Schreiben bist, lies die E-Mail noch einmal und lösche unnötige Informationen. Stelle sicher, dass für den Leser verständlich ist, was er anschließend zu tun hat.

6. Formelle E-Mails beenden

Die Art und Weise, wie wir E-Mails beenden, hängt davon ab, an wen wir schreiben. Einige Verabschiedungen sind gängiger in formellen E-Mails, während andere in neutralen oder informellen E-Mails gängiger sind. Wenn du an Kollegen schreibst, kannst du neutrale Enden benutzen, wenn du sie gut kennst. Das gleiche gilt für Geschäftskontakte, Dienstleister oder Firmen, mit denen du ein gutes Verhältnis hast.

Hier sind einige Beispiele:

  • I look forward to hearing from you soon.
  • I look forward to your reply.
  • I look forward to receiving your feedback.
  • Thank you for your time and consideration.
  • Thank you in advance, looking forward to your feedback.
  • I would appreciate a quick response.

Möchtest du deine Fähigkeiten im Schreiben von E-Mails in Englisch verbessern? Profitiere von personalisierten Übungsstunden mit einem erfahrenen Lehrer.

Kontaktiere uns

 

Trainingseinheit über Englsh für Präsentationen

Wie du Präsentationen auf Englisch vorbereitest

Top Tipps für erfolgreiche Präsentationen auf Englisch

Hast du anstehende Präsentationen auf Englisch? Dieser Wegweiser wird dir mit Softskill- und Sprachtipps bei der Vorbereitung helfen. Wir haben unsere Lehrer nach Tipps für Präsentationen auf Englisch gefragt… lies hier, was sie zu sagen haben!

1. Zeige deine Begeisterung und beziehe die Hörer mit ein

Als erstes gilt, dass du, wenn du in der Position bist eine Präsentation auf Englisch halten zu müssen, ein hohes Englischlevel haben musst! Also atme tief durch, es ist schwierig gut zu performen, wenn du nervös bist. Die Interaktion mit den Zuhörern in der Muttersprache ist für viele schon ein Problem. Sieh zu, dass du dem Smalltalk Priorität in deiner Planung gibst – versuche nicht zu improvisieren. Benutze lockere Witze, Wortspiele und Metaphern, so wie du es auch in deiner Muttersprache machen würdest. Ohne diese kleinen Praktiken kommst du stumpf und robotisch rüber.

2. Schaue TED talks in deinem Fachgebiet

TED talks sind kurze und intensive Gespräche, welche fast alle Themen abdecken – von Wissenschaft bis Wirtschaft, über globale und soziale Probleme. Sie sind in über 100 Sprachen verfügbar, was bedeutet, dass du es zuerst in deiner Muttersprache und anschließend auf Englisch schauen kannst, um zu lernen, wie bestimmte Konzepte auf Englisch ausgedrückt werden. Als Bonus beobachtest du auch die besten Redner der Welt und kannst ein paar soft Softskills dabei lernen.

3. Mach dich mit Fachbegriffen vertraut

Jeder Geschäftsbereich hat seinen eigenen Jargon, welcher üblicherweise nicht direkt übersetzt werden kann. Um in dem Gebiet ernst genommen zu werden und richtig kommunizieren zu können, musst du die Fachbegriffe in dem Gebiet auf Englisch kennen. Du kannst online Business Englisch Übersetzer für verschiedene Berufsfelder finden.

4. Erwerbe die funktionale Sprache

Neben den Schlagworten solltest du auch die funktionale Sprache lernen. Dies bereitet dich darauf vor, eine Präsentation zu geben und auf alles Unerwartete, was möglicherweise währenddessen passiert. Hier sind einige gängige Themen, um deine Englischfertigkeiten für Präsentationen zu verbessern.

Umgang mit den ersten paar Minuten

Erste Eindrücke bleiben ein Leben lang. Lerne nützliche Phrasen für Begrüßungen, heiße die Leute willkommen, stelle dich selbst und deine Kollegen vor und erläutere den Grund der Präsentation. Das macht den Unterschied.

Organisiere, was du sagen möchtest

Wenn du deine Präsentation nicht richtig organisierst, wird keines der Themen wichtig erscheinen. Versichere dich, dass du lernst, wie du klar und deutlich sagst, worüber du sprechen wirst, wann du Fragen beantwortest und wie du auf bestimmte Themen deines Gesprächs zurückkommst. Deine Zuhörer zu verwirren ist das letzte, was du willst – Diese Teile deiner Rede müssen Teil deines Business- Englisch Studiums sein.

Halte das Interesse aufrecht

Interaktive Präsentationen sind die erfolgreichsten. Das letzte was du willst ist, dass deine Zuhörer einschlafen. Erlerne Wege, deine Hörer mit einzubeziehen, stelle ihnen Fragen, checke, ob sie folgen können und kläre, was du mit deinen Aussagen meinst.

Umgang mit Problemen und Fragen

Nicht alles geht immer nach Plan – zu lernen, wie du mit Problemen und Fragen umgehst, gehört dazu. Lerne Phrasen zur Entschuldigung von Unannehmlichkeiten, sage, was du unternimmst um ein Problem zu lösen (Hilfe holen, einen anderen Computer finden etc.). Lerne auch, wie du jemanden bittest, seine Frage zu wiederholen und wie du checkst, dass du sie richtig verstanden hast.

Zusammenfassen und abschließen

Du kannst verschiedene Webseiten finden, welche diese funktionale Sprache online anbieten. Die BELS e-learning Plattform hat eine ganze Sektion den Business- Englisch Skills gewidmet.

5. Schreibe ein Skript, finde Zuhörer

Nutze alles, was du gelernt hast, um ein Skript für deine Präsentation zu schreiben. Die Sprache und die Schlagworte. Sobald du dich so weit fühlst, suche Leute (oder Tiere) um deine Präsentation vor ihnen zu üben. Wenn nötig, kontaktiere einen Englisch Lehrer oder einen Trainer für öffentliche Reden.

Du hast eine bevorstehende Präsentation? Profitiere von personalisierten Unterrichtsstunden mit einem erfahrenen Lehrer.

Kontaktiere uns

 

Schnorcheln im kristallklaren Wasser der maltesischen Strände

Top 10 Strände in Malta und Gozo

Hier sind die besten Strände in Malta

Inzwischen bist du sicher auf Bilder von Maltas Stränden gestoßen, mit kristallklarem Wasser. Maltas Strände sind berühmt für ihr sauberes und frisches Wasser, welches jede Art von Strand flankiert – felsige, sandige und kieselige.

Drei Variationen von Kalksteinfelsen, blauer Ton und grüner Sand formen zusammen die fabelhafte Küstenlandschaft der maltesischen Inseln: strukturierte Klippen, mysteriöse Höhlen, gezackte Felsen, bröckelige oder leimige Lehmhügel, glatt kurvige Kalksteinreihen und feine Strände, geschmückt mit verschiedenen Sandqualitäten. Maltas Strände sind bedeckt mit weichem, goldenem Sand, wie die Golden Bay, oder mit gebranntem orangenem Sand, wie in Ramla in Gozo, oder mit dickem, weißem Sand, wie in der Blue Lagoon in Comino, sowie mit weiteren Texturen und Farben. Jede verleiht dem Strand einen speziellen Charakter.

Die meisten Sandstrände findest du im Norden der Insel, aber felsige Strände, wie Għar Lapsi und der St. Peter’s Pool im Süden, sind mit exzellenten Möglichkeiten zum Schnorcheln gesegnet, mit großartigen Sichtverhältnissen, sogar in der Hauptsaison im Sommer. Abhängig von der Farbe der Felsen und des Sandes, ebnen dir Maltas Strände den Weg zum Meer in verschiedenen Tönen aus blau und grün. Das Wasser ist entlang der gesamten Küste kristallklar und das Baden darin ist wie in einem Swimmingpool, nur sehr viel schöner.

Einige von Maltas Stränden haben mittlerweile den Status der „blauen Flagge“, was ein hohes Maß an Sicherheit und Service garantiert. Abgelegene Strände sind schwierig zu erreichen, aber den Aufwand wert. Wir möchten die Top Strände in Malta mit dir teilen, inklusive einige der bestbehüteten Geheimisse.

1. Riviera Bay (Għajn Tuffieħa)

Riviera liegt im Nordwesten der Insel, direkt neben der Golden Bay. Ungefähr 180 Stufen führen dich hinunter zum Strand mit goldenem Sand und klarem, türkisem Wasser, umgeben von Hügeln. Alternativ kannst du einen Pfad nehmen, welcher dich den ganzen Weg auf die andere Seite führt zu einem hervorstehenden Felsen, bekannt als Ras il-Qarraba. Von dort kannst du einen abgelegenen Strand mit demselben Namen zu deinen Füßen sehen und die Ġnejna Bay auf der anderen Seite der Bucht. Diese wundervolle Gegend ist ideal zum Wandern und um den Sonnenuntergang zu genießen.

2. Ġnejna bay

Ġnejna ist sowohl ein sandiger, als auch ein felsiger Strand, während Lehmhügel seine rechte Seite ausmachen. Obwohl er direkt neben Riviera liegt, erfolgt der Zugang zum Strand von dem typisch maltesischen Dorf Mgarr. Eine Reihe von Bootshäusern liegt zur linken Seite des goldenen Strandes, ein Spaziergang dahinter enthüllt wundervolle Landschaften. Zur rechten führt dich ein Pfad zu geheimen Schwimmplätzen. Ġnejna ist beliebt bei maltesischen Familien und einige der Bootshäuser werden im Sommer zu Ferienhäusern umfunktioniert.

3. Fomm ir-Riħ

Fomm ir-Riħ – der Mund des Windes – ist einer der wildesten aller maltesischen Strände und besteht aus einem Kiesstrand, umgeben von prachtvollen Klippen. Dieser sehr abgelegene Strand im Westen Maltas kann über eine Reihe kurvenreicher Landstraßen in der Gegend von Baħrija und einen 15 minütigen Abstieg auf einem steilen Pfad erreicht werden. Wenn sich an den meisten Stränden gedrängt wird, kannst du hier immer noch Ruhe finden. Allerdings gibt es dort keine Einrichtungen, also nimm etwas zu essen, zu trinken und etwas, das Schatten spendet, mit. Die Schönheit und Ruhe dieses Ortes und die exzellenten Schnorchel- Möglichkeiten sind den Aufwand wert.

4. Il-Kalanka, Delimara

Ein weiterer, schwer erreichbarer, Felsstrand. Aber diesmal im Süden von Malta. Da es in dieser Gegend weniger Optionen gibt, machen sich mehr Einheimische auf zu diesem Strand und es kann voll werden. Jedoch ist dort reichlich Platz und es gibt sogar einige schattige Bereiche entlang der Kalksteinfelsen, während das azurblaue Wasser optimale Voraussetzungen zum Schnorcheln bietet.

5. Mellieħa Bay (Għadira), Mellieħa

Der größte aller Strände Maltas ist im äußersten Norden der Insel. Er ist gut erreichbar über eine Straße und ausgestattet mit Sonnenliegen und Sonnenschirmen, sowie Möglichkeiten zum Kauf von Essen, Trinken und Eiscreme. Das Wasser ist flach und wird erst nach einigen zehn Metern tief. Das macht Mellieħa Bay ideal für Familien mit Kindern, weshalb es ziemlich voll werden kann. Es gibt dort auch Wasserspiele und Kanu- und Ruderbootverleihe.

6. Mġiebaħ, Selmun

Mit ein bisschen Glück wirst du den gesamten Strand für dich allein haben – dieser Strand ist so abgelegen wie es nur geht. Dazu ist die Umgebung wirklich atemberaubend: die Natur hier ist makellos und wundervoll, der Strand ist dunkel golden und das Wasser brillant blau. Dorthin zu fahren kann schwierig sein und Parkplätze sind limitiert, was viele Leute davon abhält, aber es ist die Mühen dorthin zu kommen definitiv wert. Der Weg führt über eine schmale Landstraße und einen Pfad hinunter zum Strand. Es gibt dort keine Einrichtungen, also denke voraus.

7. Slugs Bay, L-Aħrax tal-Mellieħa

Wahrscheinlich der kleinste aller maltesischen Strände. Slugs Bay hat gerade einmal genug Sand, um vier Badetücher hinzulegen. Aber keine Sorge: der kleine Strand liegt an einem Pool zwischen den gezackten Trümmern, welche vor Jahren von den Klippen von Aħrax herabgefallen sind, und es gibt dort viele Möglichkeiten es sich gemütlich zu machen. Der Platz ist zwar limitiert, aber der Strand ist schwer zu erreichen, über einen 10- minütigen Abstieg von den Klippen am Ende des Aħrax Punktes, weshalb selten mehr als drei oder vier Gruppen gleichzeitig dort sind. Nimm alles mit, was du brauchst, da es weit weg von allen möglichen Einrichtungen ist.

8. Paradise Bay, Cirkewwa

Das azurblaue Wasser und der weiße Sand von Paradise Bay erinnern an die Blaue Lagune in Comino. Diese kleine Bucht ist umgeben von üppiger Vegetation und daher eine Freude der Natur. Dennoch ist sie gut ausgestattet mit einem Restaurant und einem Freibad. Sie ist erreichbar über dieselbe Straße, welche zu den Fähren nach Gozo führt, und eine lange Treppe.

9. Blue Lagoon, Comino

Bei weitem der atemberaubendste Anblick auf den gesamten maltesischen Inseln, ist das brillante Funkeln des türkisblauen Wassers zwischen den Inseln Comino und Kemmunet. Das Wasser ändert seinen Farbton von türkis bis zu einem fast klaren weiß an manchen Orten und wird in den tieferen Bereichen dunkelblau. Die Klarheit des Wassers bietet perfekte Voraussetzungen zum Schnorcheln, um die vielen Höhlen und das blühende Leben unter Wasser in vollen Zügen genießen zu können. Bereite dich darauf vor, Stunden im Wasser zu verbringen, was sicher besser ist, als zwischen der Menge an Touristen an Land zu sitzen. Nimm die erste Fähre des Tages um die Blaue Lagune zu erreichen, wenn sie noch ruhig ist. Von allen Stränden Maltas, verpasse es nicht, an diesem ein Bad zu nehmen

10. San Blas Bay

Auf Gozo ist San Blas relativ unentdeckt im Vergleich zu seiner berühmten, großen Schwester Ramla. San Blas bietet die gleiche, wundervolle Umgebung aber auf einer kleineren Ebene und ist sehr viel abgelegener. Gebrannter, orangener Sand vor einem grünen Hintergrund und hellblauem Wasser sind eine Freude für die Sinne und Ruhe ist garantiert. Der Pfad zu dem Strand ist steil und lang, aber Jeeps bringen Besucher während der Sommermonate für eine kleine Gebühr zurück. Ein rudimentärer Kiosk aus Bambus und Palmenblättern bietet ein paar wesentliche Dinge wie Bier, Kaffee und Toast. Du kannst nicht viel näher ans Paradies kommen.

Weitere Tipps?

Es gibt einige weitere Strände in Malta zu erkunden, wie zum Beispiel Armier Bay im Norden, Baħar ic-Cagħaq im Osten und St. Thomas Bay im Süden. Oder Ħondoq ir-Rummien und Xlendi Bay in Gozo. Sei versichert, dass du einen wundervollen Strand und wundervolles Wasser finden wirst, wo immer du hingehst!

Du planst hierher zu kommen? Checke unsere Touristeninformationen für jeden aus, der nach Malta reist.

Lerne Englisch in Malta und bereise Europa

Ziele eines Auslandsjahres: Lerne Englisch in Malta und bereise Europa

Erkunde Europa und lerne Englisch in Malta

Viele der Schüler, welche wir über die Jahre bei BELS begrüßt haben, sind nach Malta gekommen, um für die Zeit nach dem Schulabschluss und vor dem Start an der Universität oder in einem Job, Englisch zu lernen.

Wenn du darüber nachdenkst, ob ein Auslandsjahr der richtige Weg für deine Zukunft ist, denke darüber nach, inwieweit (oder ob) ein Jahr im Ausland einen positiven Einfluss auf dein Leben haben kann. Ein Jahr im Ausland kann dir helfen zu erfahren, was für dich wirklich zählt, deine Werte zu erkennen und die Richtung für dein Leben zu finden. Diese Zeit des in sich Kehrens ist auch die beste Zeit, Fähigkeiten zu erlangen, welche dir helfen, deine Ziele im Leben zu erreichen, was immer diese Ziele sind.

Zwei immer wieder heraushörbare Gründe, warum Menschen ein Auslandsjahr machen, sind, um die Welt zu bereisen und ihre Karriereaussichten zu verbessern. Wenn du etwas in diese Richtung suchst, solltest du in Betracht ziehen, ein Auslandsjahr zu machen und Englisch in Malta zu lernen. Hier sind einige Gründe, warum das gut für deine Zukunft sein kann.

1. Flexibilität und persönliche Weiterentwicklung

Die beste Zeit für ein Auslandsjahr ist direkt vor dem Beginn des Studiums, oder nach dem Abschluss. Da es ein flexibler Lebensabschnitt ist, ist es die perfekte Zeit (und vielleicht die einzige), deine Bildung auf andere, aber bedeutungsvolle, Art fortzusetzen. Wenn du erstmal einen Vollzeitjob hast und dich im Leben niederlässt, ist eine Auszeit schwieriger. Besonders, wenn du dich um eine Familie und Kinder kümmern musst.

Wie wird dir ein Jahr im Ausland helfen? Du wirst Zeit haben zu entschleunigen und darüber nachzudenken, was du im Leben wirklich willst. Du kannst die Welt erfahren, neue Möglichkeiten und andere Lebenswege entdecken. Du wirst neue Menschen kennenlernen und als ein Individuum, basierend auf all diesen Erfahrungen, wachsen.

2. Englisch ist eine (fast) weltweite Sprache

Mit einem Auslandsjahr vor dem Studium oder dem Start in einem Job kannst du neue Fähigkeiten erlernen, wie eine Sprache. Warum Englisch? Englisch ist die offizielle Sprache in 53 Ländern und wird weltweit von rund 400 Millionen Menschen als erste Sprache gesprochen. Wenn du gut Englisch kannst, wird das Reisen angenehmer und weniger kompliziert. Das sind 53 Länder, welche du dann einfach bereisen kannst und eine ganze Menge potenzieller neuer Freunde.

3. Verbessere deinen Lebenslauf

Viel gereist zu sein und Erfahrungen mit dem Leben im Ausland zu haben ist beides gern gesehen im Lebenslauf. Ein General English Kurs oder ein Business English Kurs sind beide nochmal ein extra Bonus. Wir bieten auch Interview- Training und Stunden, welche sich auf das Schreiben eines Lebenslaufs in Englisch fokussieren. Am Ende eines jeden Kurses erhältst du ein Teilnahmezertifikat mit der Kursdauer, deinem finalen Englischlevel und einer persönlichen Notiz von deinem Lehrer.

4. Bringe deine Karriere voran

Englisch ist die Sprache der Geschäftswelt und der Bedarf wächst dauernd. Die meisten Jobs heutzutage verlangen Englisch im Tagesgeschäft – sei es intern oder extern. Erfolgreich im Job ohne fließendes Englisch zu sein, kann ein echter Kampf sein. Ein Auslandsjahr, um Englisch in Malta zu studieren, kann da Wunder wirken in deinem Lebenslauf.

5. Malta ist großartig um zu leben, zu arbeiten und zu lernen

Ein physisch wundervolles und sonniges Land, mit einer Kultur in der die vielfältige Geschichte verschmilzt. Der Lifestyle ist mediterran – wo immer man hin sieht ist Sonne und leckeres Essen, das macht Freude. Die Menschen sind freundlich, und als eine ehemalige britische Kolonie mit vielen Einwanderern wird weitestgehend Englisch gesprochen.

Es ist einfach, ein ausgeglichenes Leben zu führen, weil alles in der Nähe ist – du kannst vor der Schule schwimmen oder joggen, oder zum Shop gehen und zwischen Schule und Arbeit etwas kochen. Einen Teilzeitjob zu finden ist relativ einfach, besonders in der Sommerzeit.

6. Erhalte ein Studentenvisum

Wenn du nicht aus Europa kommst und ein Visum brauchst, um die Schengen- Zone zu besuchen, kannst du ein Studentenvisum bekommen, um Englisch in Malta zu lernen. Die Anforderungen variieren je nach Land, sind aber allgemein anerkannt. Wenn du Schüler bei BELS bist, werden wir dir mit allen Vorbereitungen und Formularen helfen.

7. Europa von Malta aus zu bereisen ist einfach

Malta ist mitten im Mittelmeer – das Reisen in andere europäische Länger geht schnell und ist günstig. Es gibt regelmäßige Direktflüge mit Billig- Airlines, so dass es auch möglich ist, für ein Wochenende aufzubrechen, ohne Unterricht zu verpassen. Wenn du Langzeit- Schüler bist, kannst du auch eine Woche Urlaub nehmen, um zu reisen.

Du planst dein Auslandsjahr? Nimm Kontakt auf, um mehr Informationen zu Kursen, Preisen und zur Registrierung zu erhalten und Englisch in Malta zu lernen.

Kontaktiere uns