Englisch lernen und genießen – Yulya’s Beitrag – BELS Malta

Aktuelle Angebote prüfen!

Lies über Yulya’s Erfahrungen mit Englischunterricht bei uns

Hi zusammen, ich bin Yulya aus Russland und möchte meine Geschichte vom Englischlernen bei BELS mit euch allen teilen.

Ich wette, ihr lernt Englisch, seit ihr in der Schule wart… Es ist an der Zeit, das Lernen aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, während ihr es auf unterhaltsame Weise macht, neue Leute kennenlernt und eure Fähigkeiten verbessert.

Ich habe Englisch bei BELS Malta gelernt. Die Schule ist direkt am Meer in St. Paul’s Bay. Es ist ein wundervoller Ort mit atemberaubenden Ausblicken, dem Geruch von Pastizzi (einem traditionellen maltesischen Snack) überall und Weinbars entlang der Küste. Ich habe in den BELS Apartments gewohnt, welche nur 5 Minuten zu Fuß von der Schule entfernt sind und manchmal war es schwierig, vor der Schule nicht doch einen kurzen Abstecher zum Strand zu machen. Du wirst wahrscheinlich dasselbe fühlen, wenn du dort bist, aber ich bin sicher, du willst nicht eine Stunde verpassen – es ist anders hier… Glaub mir – als Schüler, bevor ich nach BELS kam, habe ich viele Stunden geschwänzt.

Du wirst den Unterricht mögen, weil er einfach anders ist

Du kannst dich zwischen Kurz- und Langzeitkursen (8 Wochen oder mehr) bei BELS in Malta entscheiden. Wie auch immer, es wird eine tolle Herausforderung und ein spannendes Abenteuer. Ich habe den Kurzzeitkurs General English gewählt, welcher auf einem Buch von National Geographic basiert. Der Kurs erlaubt das Üben von Grammatik, Vokabular, Aussprache, Hören und Lesen. Die Themen waren sehr global und aktuell. Bis hin zu akademischen Zwecken bieten die Lehrer eine Vielzahl von Aktivitäten. Das wichtigste ist zu merken, dass Englisch lernen bei BELS Spaß machen kann. Manchmal ist die Tatkraft lauter als Worte!

Warum musst du das Lernen spaßiger und effektiver gestalten?

Für mich ist das Erste eine gute Klassenraum- Atmosphäre. In den Gruppenkursen sind 4-12 Leute (weniger in der Nebensaison) aus verschiedenen Ländern, aber auf demselben Level. Nach ein paar Tagen konnten wir miteinander reden ohne Pausen machen und überlegen zu müssen. Trotz kultureller Unterschiede haben wir uns absolut am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, gefühlt… Englisch lernen und glücklich fühlen mit den neuen Erfahrungen und Menschen, mit denen ich meine Zeit verbracht habe. Keine Chance ruhig zu bleiben – sogar für Introvertierte.

Das Zweite, was den Kurs unterhaltsamer macht, ist die Lehrmethode. Sie ist wirklich dynamisch und interaktiv, du machst die ganze Zeit Aktivitäten. Ich möchte mich bei unseren Lehrern – Diane und Christine – für ihren Enthusiasmus und ihre positive Denkweise bedanken. Ihr Weg zu Unterrichten ist komplett anders als alles, was ich vorher erfahren habe. Wir haben versucht unsere Erleuchtung zu finden, statt die Dinge auswendig zu lernen. Kein Spoiler, nur zur Erinnerung: Arbeite hart und träume groß. Dann mach eine Kaffeepause, oder zwei.

Und schließlich war es noch die Insel selbst, die meine Zeit bei BELS zu einer genialen Erfahrung gemacht hat. Um ehrlich zu sein, war ich nie interessiert an Geschichte, aber ich fand es interessant, über die Ritter der St. John’s Co- Cathedral in Valetta zu lesen und durch die altertümlichen Straßen von Mdina, Malta früherer Hauptstadt, zu spazieren. Die ganze Insel inspiriert, unterhält und belohnt dich. Und das Englischlernen in Malta hat dazu beigetragen – hör nur nicht auf!

Also höre niemals auf zu Entdecken und bedenke: „Bildung ist die Summe dessen, was Schüler sich gegenseitig zwischen den Vorlesungen und Seminaren beibringen“. Danke Stephen Fry, für dieses Zitat.

Kontaktiere uns, um deinen Trip zum Englischlernen nach Malta zu planen.

 

Kontakt